Benefiz-Galakonzert zugunsten der Schule Romoos

 

Die Let’s GO BIG BAND Einsiedeln und der zurich GOSPEL CHOIR krönten ihre gemeinsame Tournee mit einem Benefiz- Galakonzert am Samstag, 22. September 2018, im Schinzenhof in Horgen. Verstärkt wurden sie durch den Schülerchor von Romoos im Entlebuch. Der Erlös von gut 13'000 Franken kommt der Schule Romoos zugute.

 

«Zum Schluss unserer Tournee geht für mich ein grosser Wunsch in Erfüllung - ein Benefiz-Galakonzert. Die Romooser Kinder brauchen einen neuen Schulhausplatz, dabei wollen wir ihnen helfen.» So eröffnete Bandleader und Trompeter Erwin Füchslin den Abend. Was dann folgte, war ein begeisternder Auftritt der Let’s GO BIG BAND, des zurich GOSPEL CHOIR und des Schülerchors von Romoos. Dieser setzte mit «Geisse Peter», «Muuhsig» und «Mir heis guät» die ersten Höhepunkte. «Wir sind hierher gekommen, um den Leuten Freude zu bereiten – geniesst den Auftritt», so hatte die Basisstufenlehrerin Martha Stalder die 34 Mädchen und Buben auf den Auftritt eingestimmt. Zusammen mit Ruth Widmer und Heidi Kunz hatte sie die Lieder mit den Kindern eingeübt. Die Darbietung gelang hervorragend, die gut 700 Besucher im vollen Saal waren begeistert.

 

 

«Tue Gutes und sprich darüber»

Der Horgener Gemeindepräsident Theo Leuthold begrüsste das Publikum im Namen der Gemeinde, die nicht nur das Patronat für diesen Anlass, sondern auch die Kosten für die Saalmiete übernommen hatte. «Tue Gutes und sprich darüber» forderte er die Anwesenden auf und betonte, wie wichtig die Solidarität in unserem Land sei. Er freue sich besonders, dass diese sympathische Unterstützung für die Menschen im Luzerner Hinterland zustande gekommen war. Unser Vorstandsmitglied Ruth Frey Commarmot, ehemalige Gemeinderätin von Horgen, richtete die Grüsse des Präsidenten der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden, alt Bundesrat Dr. Hans-Rudolf Merz, aus. Sie schilderte, wie schnell der Funke übersprang, als die Verantwortlichen der Let’s GO BIG BAND der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden ihren Vorschlag eines Benefiz-Galakonzertes vortrugen und wie alle Beteiligten den Anlass zum guten Gelingen brachten. Sie bedankte sich bei der Gemeinde und auch bei Band und Chor, die auf ihre Gagen verzichteten sowie beim Schinzenhof, der die Kinder kostenlos verköstigte und einen Teil der Einnahmen aus dem Getränkeverkauf spendete.

 

Grüsse aus Romoos

Der Romooser Gemeindepräsident Willi Pfulg überbrachte den Dank und die Grüsse seiner Gemeinde. Er wies darauf hin, dass Romoos seit vielen Jahren auf die Schweizer Patenschaft für Berggemeinden zählen darf, und er freue sich, dass die Gemeinde mit dem Auftritt des Schülerchors den grossen Dank überbringen könne. Ausser dem Schülerchor hatte er auch eine Delegation von Gemeinderäten und Eltern mitgebracht.

 

«Wow, das fägt»

Jetzt war es aber Zeit für Musik. Mit «Gimme some lovin’», »Georgia on my mind», «Mustang Sally» und weiteren Klassikern heizten die Musiker dem Publikum gehörig ein. Dieses liess sich mitreissen und Band, Chor, Solistinnen und Solisten zu Höchstform auflaufen. «Wow, das fägt», war die kurze und bündige Reaktion, und als die Musiker zum Schluss zu einer Zugabe nach der anderen herausgeklatscht wurden, staunten sogar diese selber. Fazit: Das Benefiz-Galakonzert war ein musikalischer und solidarischer Höhepunkt. Oder wie es ein Einheimischer ausdrückte: «Diesen Abend wird das Horgener Publikum nicht so schnell vergessen.»